Seit dieser Legislaturperiode haben die CDU und die SPD eine Koalition gebildet.

Um die Zusammenarbeit zu intensivieren, sind nun die Mitglieder beider Fraktionen zu einer Wochenendklausur in das Tagungshotel „Westerwaldtreff“ in Oberlahr gefahren.

Die ersten Arbeitsschwerpunkte zur Zukunftsfähigkeit der Stadt Leun gliederten sich in drei Gruppe.:

Gruppe A beschäftigte sich mit den Finanzen der Stadt und der Verbesserung der Einnahmensituation.

Gruppe B beschäftigte sich mit der Entwicklung einer Tourismus-Strategie

Gruppe C begann ein Konzept zur Entwicklung der Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der Stadt Leun zu erarbeiten.

Viele gute Ansätze wurden schon gefunden. Trotzdem wurde auch festgestellt, dass manches noch Visionen sind, die bei einer Umsetzung auch intensiver Planung bedarf um in die Stadtentwicklung eingebunden zu werden.

Gemeinsames Ziel ist es, die Stadt Leun für Bürgerinnen und Bürger als attraktiven Lebensraum zu gestalten und sie weiterhin lebens- und liebenswert zu machen.Dies bedarf einer immer weiteren Fortschreibung der Möglichkeiten die Zukunft zu gestalten.

Ferner beschäftigten sich die Teilnehmenden der Klausur mit den Vereinsförderungsrichtlinien, der Prüfung der Einführung von wiederkehrenden Straßenbeiträgen, der Wasserversorgung, dem Abwasserverband und der Erstellung von Kennzahlen für den Haushalt.

Neben intensivem Arbeiten kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. In ungezwungener Atmosphäre wurde manches besprochen, was dann in den offiziellen Rahmen der Klausur einfloss.

Gerne nehmen die Parlamentarier auch Anregungen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Leun für die Entwicklung der Zukunftsfähigkeit entgegen.